Clearing – Befreiung von Fremdenergien.

„Um Ziele und Wünsche in diesem Leben zu verwirklichen, brauchen wir unser ganzes Sein.“

 

Oft befinden sich in unsere Aura fremde Energien. Fremdenergien sind nichts Außergewöhnliches und jeder Mensch kommt in seinem Leben mit ihnen in Kontakt. Jedoch stören Fremdenergien unsere Entwicklung, verklären die Kraft unserer Seele, behindern die freie Persönlichkeitsentfaltung und beeinflussen unsere Vitalenergie.

Clearing 2

 

Psychische und physische Erkrankungen können ein Hinweis auf  das vorhanden sein von fremden Energien, übernommene Gedankenformen oder auch erdgebundene Seelen sein.
Diese können sich in dem Energiefeld des Körpers –  der Aura –  des Betroffenen andoggen und führen dort zu einem permanenten Energieverlust. Ihre Auswirkungen sind sehr unterschiedlich, da sie oft mit der Ursache verbunden sind, warum genau diese fremde Energie sich bei genau diesem Menschen “angesiedelt” hat.

 

Sie können sich äußern in:

  • Körperlichen Schmerzen, die medizinisch keine Ursache haben.
  • Chronischen Schmerzen, die medizinisch keine mehr Ursache haben.
  • Energieverlust, andauernde Erschöpfungszustände trotz ausreichender Erholungsphasen.
  • Plötzliche Stimmungsschwankungen oder bisher unbekannte Gemütszustände wie z.B. Ängste, Phobien, depressive Verstimmungen.
  • Gefühle der Fremdbestimmung.

Ziel des Clearing ist:

  • Befreiung für Körper, Geist und Seele von störenden Energien und Schwingungen.
  • Das Ablösen von erdgebundenen Seelen und Seelenanteilen.
  • Erkennen und Auflösen von einschränkenden und fremden Gedankenformen.
  • Ablegen von übernommenen Verhaltensweisen Anderer.
  • Wiedergewinnung der eigenen Lebenskraft.

Die häufigsten Formen von Fremdenergien:

Erdgebundene Seelen- oder Seelenanteile, die nach ihrem Tod nicht den Weg ins Licht gefunden haben wie z.B.:

  • Seelen, die durch starke Gefühle wie Wut, Eifersucht, Gier, Schuld… sich ans Irdische binden, einen Menschen nicht loslassen können oder wollen.
  • Seelen, die nicht losgelassen werden beispielsweise wenn eine Mutter ihr verstorbenes Kind in Trauer- unbewusst- festhält.
  • Seelen, die eines plötzlichen Todes, wie Unfall, Herzinfarkt, Gewaltverbrechen gestorben sind oder sich ihres Todes nicht bewusst sind.
  • Seelen, die aus karmischen Gründen bleiben.

Gedankenformen:
Gedanken sind Schwingungsmuster, das heißt jeder Gedanke hat eine eigene Frequenz Bei entsprechender Resonanz setzten sich solche fremden Gedanken in unserem Energiefeld fest und beeinflussen uns wie z.B.

  • Gedanken und Überzeugungen, die wir aus unserer Herkunftsfamilie übernommen haben.
  • Gedanken und Überzeugungen aus der Gesellschaft und dem Kollektiv in dem wir aufgewachsen sind.
  • Gedanken und Überzeugungen, die über die Inkarnationen hinweg bestehen bleiben und uns im jetzigen Leben auf Grund von ereignissen in früheren Leben beschränken und beeinflussen.
  • Darüber hinaus können uns erdgebundene Seelen durch ihre eigenen Gedankenmuster beeinflussen.

Durch die Verstrickung mit diesen Fremdenergien kann es zu Persönlichkeitsveränderungen des Menschen kommen. Das eigene Bewusstsein vermischt sich mit der fremden Energie und blockiert eine gesunde Weiterentwicklung des Menschen.

Ursachen für die Aufnahme von fremden Energien:
Dies kann bei Menschen, deren Aura aus verschiedenen Gründen durchlässig oder deren Bewusstheit getrübt ist, auftreten.
Beispielsweise durch:

  • Schocksituationen, traumatische Erlebnisse.
  • Bewusstseinstrübung wie Narkose,  Hypnose, Trance u.a.
  • Im Zusammenhang mit starken Emotionen und Stresszuständen.
  • Ungeschütztes Channelling, leichtfertig durchgeführte Jenseitskontakte, magische Experimente.

oder auch durch

  • karmische Zusammenhänge

In einer Clearingsitzung werden auch die Hintergründe geklärt, die zu einer Belastung durch fremde Energien geführt haben.
Dem können u.a. karmische Ursachen zu Grunde liegen oder sie stehen in Zusammenhang mit dem Resonanzgesetz:  Die Schwingung (Fremdenergie), die ich anziehe steht in Resonanz zu einer Teilschwingung meines Selbst.

Zum Anderen werden erdgebundene Seelen bzw. Seelenanteile dabei begleitet, ihren Heimweg zurück in ihren Ursprung zu finden.

Ablauf einer Clearingsitzung:

Zu Beginn der Clearingsitzung findet eine ausführliche Anamnese statt, in der physische, psychische Beschwerden sowie wichtige Lebenssituationen des Klienten besprochen werden. Auch wird der Ablauf des Clearings erläutert und auf eventuelle Fragen des Klienten eingegangen. Während der Clearingsitzung bleibt der Klient bei Bewusstsein – es ist keine Hypnose.

Das Clearing ist keine Dauertherapieform, sondern besteht aus einzelnen, meist voneinander unabhängigen Sitzungen. Der Abstand einzelner Clearingsitzungen sollte wenigsten 21 Tage betragen. Dieser Abstand dient der Wahrnehmung was sich nach der Clearingsitzung in Körper- Geist und Seele verändert- bereinigt- hat.

Die Seele erhält so die Möglichkeit sich in den „geklärten“ Energiekörpern neu auszurichten.