Der gute Platz

Geomantie – die Erde wahrnehmen und den guten Platz finden.

.                          Lebensraumbegehung – Wiederherstellung der Harmonie zwischen Mensch und Natur.

 

In den Jahren 2012- 2014 absolvierte ich meine Grundausbildung zur Geomantieberaterin bei Gaiavita.

Ich beschäftigte mich bereits zuvor mit den auf den Menschen einflussnehmenden Energien bedingt durch ihre Lebensumstände, die Struktur der Erde sowie den Energien des Ortes.
Dabei berücksichtige ich die Lebensumstände der Bewohner im gewählten Lebensraum sowie bestehende Resonanzen zwischen den Bewohnern und der Qualität des Ortes:

  • Welche Zusammenhänge gibt es zwischen der Energie und dem Lebenssystem der an diesem Ort lebenden Menschen?
  • Welchen Einfluss haben zurückgelassene Energiestrukturen aus geschichtlichen Ereignissen?
  • Welche Aufenthaltsplätze sind für eine Person positiv, an welchen Plätzen befinden sich auf die Bewohner „negativ“ wirkende Energien?
  • Was sagt der Ort über sein eigenes Wesen aus und wie kann ein Zusammenleben in harmonischem Einklang zwischen den Menschen und den Wesen des Ortes hergestellt werden?

 

Hierzu gehört das Aufspüren von Wasseradern, Verwerfungen und weiteren aus der Struktur der Erde bedingten Störzonen, wie auch das Auflösen alter Energiestrukturen aus beispielweise früheren Besiedlungen, Vorbesitzern oder geschichtlich Ereignissen durch eine energetische Wohnraumreinigung. Unsere Erde ist wie ein großes Speichermedium, auf dem alle Geschehnisse wie ein Fingerabdruck „ haften“ bleiben.

 

der gute PlatzAuch fließen bauliche und gestalterische Betrachtungen in meine Arbeit wie z.B. farbliche Gestaltungen ein.
Jede Farbe hat ihre eigene Schwingung, die sich entsprechend positiv auf das Energiesystem und die Eigenschwingung des Menschen auswirken kann.
Dem zu Grunde liegt „Das Rad des Lebens“. Wie in den östlichen Ländern für die Gestaltung der Lebensräume das Feng Shui entwickelt wurde, so gibt es für die europäische Geomantie ein übergeordnet wirkendes System, was den Zusammenhang der ökologischen Kreisläufe und der menschlichen Lebenszyklen beinhaltet.
Darunter zählen u.a. Einflüsse der Himmelsrichtung in Bezug auf das Wohlbefinden und den Erfolg der dort lebenden Menschen.

 

Die Geomantie geht davon aus, dass Natur und Erde beseelt sind und wir unmittelbar mit allen vor Ort wirkenden Energien in Verbindung treten.

Unsere Vorfahren wussten um diese Zusammenhänge und richteten ihre Bebauung nach diesen Grundlagen aus. Dem heutigen Menschen fehlt oft der Zugang zu diesem Wissen und Städteplaner berücksichtigen diesen Einfluss in ihren Planungen – wenn überhaupt- kaum.

So kann es sein, dass sich u.a. die Bewohner nicht wirklich zu Hause fühlen, Geschäfte nicht in den Fluss kommen, die Kreativität blockiert ist, eine Regeneration in den eigenen vier Wänden erschwert wird oder auch ausreichender Schlaf nicht zur Erholung führt.

Ziel meiner Arbeit ist es, für die Menschen ihren guten Platz in ihrem Lebensraum zu finden,  an dem sie in Einklang mit ihrem individuellen Sein und den Energien- den Wesen- des Ortes leben können.