Adoptivkinder

Adoptivkind – Pflegekind – Kuckuckskind…..auf der Suche nach dem eigenen Sein!

 

809

 

Die Wahrheit beendet die ewige Suche nach dem:

Wer bin ich?

und

Wo gehöre ich hin?

 

Diese Fragen begleiten Adoptiv, Pflege- und Kuckuckskinder oft ein Leben lang.

 

Und das auch, obwohl die meisten gar nicht wissen, dass sie adoptiert sind oder ihr leiblicher Vater ein Anderer als der Benannte ist. Unausgesprochen wird über das morphogenetische Feld (s. Rupert Sheldrake) diese Information jedoch in das Familiensystem getragen.

Die Betroffenen spüren ihr Leben lang, dass sie anders sind.
Oft fühlen sie sich in ihren Familien als etwas Besonderes, als Außenseiter, nicht zugehörig oder nehmen die Position des „schwarzen Schafes“ ein. Dieses Gefühl ist für sie selbst unerklärlich und löst eine meist unbewusste Suche nach dem eigenen wahren Sein und dem Gefühl der Zugehörigkeit aus.

Aus dieser Suche wird in vielen Fällen ein „Such-tverhalten“. Sei es die Sucht nach Zugehörigkeit, nach Liebe, nach Verständnis oder auch eine stoffgebundene Sucht, welche das unruhige, desorientierte Innere beruhigen, füllen und stillen soll.

In meiner Praxis begleite ich Menschen, die  entweder erfahren haben, dass ihre Eltern/-teile nicht die leiblichen Eltern/-teile sind oder auch Eltern, die vor der Aufgabe stehen ihren Kindern die Wahrheit zu sagen.
Zu Beginn der Offenbahrung arbeite ich stabilisierend und das Schicksal annehmend. Dem folgt eine aufarbeitende Versöhnungs- und Vergebungsarbeit. Ich für mich bin der festen Überzeugung, dass wir ohne Vergebung keine Heilung erfahren können, so dass dieser Aspekt in meiner Arbeit eine zentrale Rolle spielt. hier benötigt es die Bereitschaft zur Eigenverantwortung.

Bei Adoptivkindern/ Pflegekindern ist es wichtig auch mit dem „inneren Kind“ zu arbeiten. Dieser innere Persönlichkeitsanteil- das innere Kind- fühlt sich von den leiblichen Eltern ungewollt, abgeschoben und ungeliebt. Hierdurch kann es- auch schon vorgeburtlich- zu einer unbewussten Traumatisierung kommen. Auch eine noch so liebevolle Adoptiv- oder Pflegefamilie kann diesen Mangel nicht ausgleichen und die Sehnsucht nach der Liebe der leiblichen Eltern nicht stillen.

Sind Sie persönlich betroffen und oder haben Sie Fragen zu diesem Thema? Gerne können Sie mich zu einem kurzen persönlichen Gespräch kontaktieren- Telefon: 0617 – 7088387.