Die Illusion von Trennung

Die Illusion von Trennung – Gedanken aus anderen Ebenen…

Die drei Oppagne Menhire

 

Wir Drei sind aus Einem – aus einer Einheit.

Wir sind auseinandergebrochen, doch ursprünglich waren wir Eins.

Wir stehen hier als Drei und verbinden uns mit allen Steinen dieser Linie.

Wir bilden eine Energielinie und mit allen Steinen weben wir ein Netz.

Das Einheitsnetz.

Egal welcher Herkunft die Steine sind – wir bilden Linien, im Ganzen ein Netz.

Eine Einheit um euren Planeten.

Dieses Netz bildet eine Einheit, dabei spielt es keine Rolle wieviele Teile wir sind.

 

Ihr könnt noch soviel Trennendes erfinden:

Religionen, Hautfarben… durch dieses Netz seid ihr Alle verbunden.

 Seid ihr Alle in der Einheit.

 

Es ist Menschengedanke, dass es Trennung gibt.

Trennung ist eine Illusion.

Sie entsteht nur in eurem Bewusstein.

Für uns gibt es keine Trennung- alles ist Energie- alles ist Einheit.

Man hat uns den vierten, den kleinen Stein hinzugelegt- er war kein Teil von uns.

Wir könnten ihn als anders, als nicht zugehörig empfinden.

Dann würde er zum Hindernis in unserem Energiefluss- zur Blockade.

Doch wir sind groß in unserem Bewusstsein und flechten ihn ein in unser Netz.

Losgelöst von seiner Herkunft wird er zum Teil der Einheit.

 

So könnt auch ihr Menschen es machen.

Im Erkennen:

Das gehört nicht zu mir, legt ihr die Weiche zur Trennung.

Die Grundlage von Angst.

Ihr prägt so eine Störung in eurem Energiefluss,

in euren Beziehungen untereinander.

 

So Nehmt Alles als gegeben hin:

„So ist es und So ist es gut.“

So bleibt ihr im Fluss- im Energiefluss untereinander und miteinander.

So bleibt ihr stetig ein Teil der Einheit und merkt euch:

 

Trennung gibt es nicht – es gibt nur das All-Eins.

 

Menhirstraße in Belgien / Oppagne/ 21.06.2014